Bei der letzten Sitzung des Wirtschaftsparlaments am 16. Mai in Salzburg wurden die beiden Anträge des Salzburger Wirtschaftsverbandes mit enormer Zustimmung beschlossen und somit angenommen.

Antrag zur Aufrechterhaltung des Handwerkerbonus

Wie der in der Nochregierung sitzende derzeitige Finanzminister angekündigt hat, wird es ab 2018 den beliebten sogenannten Handwerkerbonus nicht mehr geben. Dabei wurde er erst im Jahre 2014 als ein wichtiger Schritt gegen das allgemeine Pfuscherunwesen bei Sanierungs-, Erneuerungs- und Umbauarbeiten ins Leben gerufen. Ein Weg in die völlig falsche Richtung, diese wichtige sich selbsterhaltende Förderaktion zu streichen, argumentierte Salzburgs Landespräsident des Wirtschaftsverbandes KommRat Wolfgang Reiter. Damit erntete er von den Delegierten des Wirtschaftsparlaments ordentliche Zustimmung. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Antrag „Rasche Erweiterung der Mönchsberggaragen“

Auch dieser Antrag bekam großen Zuspruch und wurde mehrheitlich angenommen. Lediglich die Vertreter der Grünen Wirtschaft legten sich quer und stimmten dagegen. Einmal mehr unterstrich die Notwendigkeit des Ausbaues der Mönchsberggarage auch unser Wirtschaftsparlamentsmitglied Dr. Martin Panosch und verwies als ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender der Parkgaragengesellschaft darauf hin, dass gerade zu extrem Zeiten mit der jetzigen Kapazität der Parkplätze bei weitem nicht das Auslangen gefunden wird

Die beiden Anträge sind hier abrufbar: